Archive > 31 Oktober 2012

Irrsinn des Justizpalast Konradinerallee

Martin vom High Noon auf Radio Rheinwelle, klärt uns über die Verhältnisse auf, die das neue Justizzentrum in der Konradinerallee betreffen (wo ja auch so gut wie alle städtischen Ämter untergebracht sind) Da fallen schon die (China-) Fenster (2000 sind da drin) auf die Köpfe der Mitarbeiterinnen, und es gibt daher ein Spezialteam, das man nun rufen kann, um die Fenster zu öffnen…
Das das ganze eine schöne runde Sache für Bilfinger und Berger ist, die für das Debakel jährlich 5 Millionen Miete nehmen, vom Steuerzahler, kommt sogar Ex-Ministerpräsident Roland Koch zugute. Der ist ja inzwischen bei dieser Firma Gehaltsempfänger…
Am besten hört Ihr euch das selber an: Martin erklärte das heute sehr gut.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

hier Kommentare sehen & schreiben